Überspringen zu Hauptinhalt
Berufliche Weiterqualifikation Von Musikpädagogen Dank „Hand In Hand“

Berufliche Weiterqualifikation von Musikpädagogen dank „Hand in Hand“

Nach dem Motto “ Wo man singt… fühlt man sich wohl“ leitet das Konservatorium in Schwerin seit zwei Jahren einen Chor für Menschen mit Demenz und deren Angehörige. Derzeit wird gemeinsam nach einem ansprechenden Namen für den Chor gesucht.

Das kostenlose Angebot soll Demenzerkrankten einen Weg aus ihrer zunehmenden Isolation ermöglichen und über das Singen Freude und Erinnerungen wecken. Während Erinnerungen aus dem Kurzzeitgedächtnis verhältnismäßig schnell verschwinden, bleiben die Erinnerungen an Kindheit und Jugend häufig länger abrufbar und so können die Teilnehmer ihre Lieblingslieder aus der damaligen Zeit mitsingen und gleichzeitig am gesellschaftlichen Leben aktiv teilnehmen.

Friederike Steinberg, Fachbereichsleiterin am Konservatorium in Schwerin: „Beim gemeinsamen Singen werden Teilnehmer mit Demenz als individuelle Persönlichkeiten wahrgenommen und ihnen aktivierende Angebote gemacht, gleichzeitig auch die begleitenden Angehörigen musikalisch herausgefordert. Dabei allen gerecht zu werden bedeutet natürlich auch für die Chorleiterin eine große Herausforderung.“

Die Benefizaktion des NDR „Hand in Hand für Norddeutschland“ ermöglicht den Musikpädagogen am Konservatorium in Schwerin nun eine Weiterqualifikation zu Musikgeragogen, um künftig der erhöhten Nachfrage und den Anforderungen im Umgang mit Menschen mit Demenz professioneller zu begegnen.

Weitere Informationen zum Chor für Menschen mit Demenz in Schwerin erhalten Sie hier.

An den Anfang scrollen