Skip to content

Modellprojekte

Das Modellprojekt „Erprobung einer Weiterbildungseinrichtung für alle Akteure der Demenzversorgung- kurz WBD“ der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Landesverband M-V e.V. wird mit dieser Weiterbildungseinrichtung einen weiteren entscheidenden Beitrag bei der Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie leisten.

Inhalte und Ziele im Überblick

  • (Weiter)Entwicklung von demenzspezifischen Fort- und Weiterbildungsangeboten
    • für Fachkräfte aus dem Gesundheits- und Sozialwesen,
    • für haupt- und ehrenamtlich Tätige, die mit Menschen mit Demenz in Kontakt sind,
    • für An- und Zugehörige von Menschen mit Demenz
  • Umsetzung und Durchführung von demenz- und zielgruppenspezifischen Fort- und Weiterbildungsangeboten
  • Vermittlung von demenzspezifischen Handlungskompetenzen
  • Verbesserung der Versorgungssituation durch Wissensvermittlung

Finanzierung und Laufzeit

Das Modellprojekt „WBD“ wird durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport Mecklenburg-Vorpommern sowie den Verbänden der Gesetzlichen Krankenkassen in Mecklenburg-Vorpommern und dem Verband Privater Krankenversicherung e.V. finanziert.

Laufzeit: Juli 2023 bis Juni 2026

 

Projektmitarbeitende

Kati Kirstein (Elternzeitvertretung)
Projektleiterin
Tel. 0381 – 208 754 02
E-Mail: weiterbildung@alzheimer-mv.de

Torsten Sohn
Projektmitarbeiter
Tel. 0381 – 208 754 01
E-Mail: sohn@alzheimer-mv.de

Das Modellprojekt „Kompetenzzentrum Demenz in Mecklenburg-Vorpommern“ der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Landesverband M-V e.V. – Selbsthilfe Demenz – trägt bereits seit 2017 dazu bei, die Hilfs- und Versorgungsstrukturen für Menschen mit Demenz in M-V zu erfassen und weiter zu entwickeln. Dabei wird mit einer Vielzahl von ehrenamtlichen und professionellen Akteuren zusammengearbeitet und die regionale Vernetzung gefördert und unterstützt. Das Thema Demenz wird in die Mitte der Gesellschaft gerückt, die Öffentlichkeit sensibilisiert und Wissen vermittelt.

Inhalte und Ziele im Überblick

  • Weiterentwicklung der Onlinedatenbank mit wichtigen Akteuren in den demenzspezifischen Versorgungsstrukturen in Mecklenburg-Vorpommern – umgesetzt im Demenzkompass
  • Initiierung, Beratung und Unterstützung der Demenz-Netzwerke, Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz und Arbeitsgruppen mit gerontopsychiatrischem Fokus mit dem dazugehörigen Wissensaustausch
  • Beratung von lokalen Akteuren und Netzwerken bei der Beantragung von Fördermitteln
  • Öffentlichkeitswirksame Informations- und Fachveranstaltungen
  • Ausweitung der digitalen Öffentlichkeitsarbeit und themenspezifischen Wissensvermittlung im Internet

Bereits im Jahr 2019 wurde eine einzigartige Datenbank für Demenzhilfeangebote – der Demenzkompass – auf dieser Website veröffentlicht. Sie enthält eine breite Vielfalt von Versorgungsangeboten sowie demenzspezifische Hilfsangebote wie Angehörigenschulungen, ehrenamtliche Hilfe, alltagsunterstützende Angebote bis hin zu Teilhabe- und Freizeitangeboten.

Eine nachhaltige gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Demenz an ihrem Lebensort, die demenzsensible Gestaltung von Quartieren, Dörfern und Städten wird effektiv durch die Vermittlung von Wissen, insbesondere die Schulung von Mitarbeiter*innen in öffentlichen Bereichen zu Demenz Partnern gefördert.  Schulungsangebote stehen auch digital mit Hilfe eines Videokonferenzsystems zur Verfügung. Ebenso werden Netzwerktreffen und Fachtage zu aktuellen Themen digital angeboten.

Mit seiner Ausrichtung und seinen Aktivitäten unterstützt das Kompetenzzentrum Demenz die in der 2019 veröffentlichten Nationalen Demenzstrategie veröffentlichten Handlungsfelder und Ziele zur nachhaltigen Verbesserung der Situation von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen.

Finanzierung und Laufzeit

Bis Februar 2025 wird das Projekt finanziert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport Mecklenburg Vorpommern, dem Landesverband der Pflegekassen Mecklenburg Vorpommern und dem Verband der privaten Krankenversicherung e.V.

Projektmitarbeiterinnen

Marina Stark-Drenkhahn
Tel. 0381 – 208 754 03
E-Mail: m.stark@alzheimer-mv.de

Sina Jankowiak
Tel. 0381 – 208 754 04
E-Mail: s.jankowiak@alzheimer-mv.de

Mareike Gerstmann
Tel. 0381 – 208 754 03
E-Mail: m.gerstmann@alzheimer-mv.de

Grafik Angehörige
Grafik Kopf grau

Projektbeteiligung

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft Landesverband LV M-V kooperiert mit Forschungseinrichtungen, wie dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V. (DZNE) und ist im Zuge dessen häufig im wissenschaftlichen Beirat vertreten.

Eine Übersicht der laufenden und abgeschlossenen Projekte finden Sie hier:

Hand in Hand für Norddeutschland

Im Rahmen der Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ hat der NDR zusammen mit den norddeutschen Alzheimer Gesellschaften von Dezember 2018 bis Februar 2019 Spenden gesammelt.

In Mecklenburg-Vorpommern werden 491.472,28 € für Teilhabe- und Versorgungsangebote für Menschen mit Demenz und ihre (pflegenden) Angehörigen eingesetzt.

Eine kartografische Übersicht der unterstützten Projekte finden Sie hier: