skip to Main Content
Welt-Alzheimertag Und Woche Der Demenz 2017

Welt-Alzheimertag und Woche der Demenz 2017

Stefan Kleinstück und Hans-Georg Stallnig brachten mit der bundesweiten Initiative „Wir tanzen wieder!“ – Tanzen für Menschen mit und ohne Demenz die ca. 300 Teilnehmer auf dem 
5. Demenzkongress in Rostock-Warnemünde zum swingen und schwitzen

Am 21. September ist Welt-Alzheimertag. Dieses Jahr stand der Tag in Deutschland unter dem Motto „Demenz. Die Vielfalt im Blick“, das sich in vielfältigen Aktionen in unserem Bundesland wiederfand. Alle Akteure vereinte das Ziel, auf die Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen aufmerksam zu machen. Kathrin Ruhkieck, erste Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. sagt dazu: „Wir wollen, dass Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen trotz der Krankheit ein möglichst gutes Leben führen können. Die Lebenssituationen der Betroffenen sind vielfältig. Ebenso vielfältig muss unsere Gesellschaft darauf reagieren. Mehr Menschen müssen wissen, wie sich eine Demenz äußert und wie man im Alltag mit Erkrankten umgehen kann. Und wir brauchen mehr individuelle und demenzfreundliche Angebote und Strukturen, die eine gute Betreuung und Pflege für eine wachsende Zahl von Erkrankten ermöglichen.“ In unserem Bundesland fanden in der Woche der Demenz zahlreiche Veranstaltungen statt, die durch die Akteure der Demenzhilfe organisiert wurden. Das Angebotsspektrum zeigt die Fülle der Begegnungsmöglichkeiten von Menschen mit Demenz, den Angehörigen und am Thema Interessierten. Beispielhaft genannt ein Stammtisch für Angehörige und Betroffene, thematische Filmvorführungen mit Expertengesprächen, Kunstprojekte, Lesertelefonaktionen, eine Radtour in Stralsund, einfühlsame Vorträge zum Thema „Leben mit Demenz, Angehörige stärken“ in Mirow, Krakow am See und Kröpelin, ein Walking Act der Klinikclowns in einem großen Einkaufscenter in Rostock und vieles mehr. Fachliche Höhepunkte waren der Fachtag zur Woche der Demenz in Neubrandenburg, der unter anderem Aspekte der Beziehung zwischen Demenz und Gesellschaft beleuchtet und der fünfte Demenzkongress zum Thema „Herausforderndes Verhalten bei Demenz“ am 23. September in Rostock-Warnemünde. Auf allen Veranstaltungen trafen Angehörige und alle am Thema Interessierte auf die unterschiedlichen Akteure in der Demenzhilfe, die in ehren- oder hauptamtlichen Strukturen im Land engagiert sind und sich lokal und regional in Netzwerken verbinden.

Back To Top