Überspringen zu Hauptinhalt

Aktive Unterstützung beim Aufbau von ehrenamtlichen Helferkreisen

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft Landesverband M-V (DAlzG LV M-V) wird in den nächsten zwei Jahren mit entsprechender Manpower den Aufbau neuer ehrenamtlicher Helferkreise im Land M-V vorantreiben.

Ehrenamtliche Helferkreise sind eines der wirkungsvollsten Instrumente für die Unterstützung und Entlastung der pflegenden Angehörigen von Menschen mit Demenz.

Geschulte ehrenamtliche Helfer*Innen betreuen Menschen mit Demenz stundenweise im eigenen Zuhause oder innerhalb einer Gruppe. Die gemeinsamen Aktivitäten werden individuell und bedürfnisorientiert an die Betroffenen angepasst, dabei werden keine Pflegeleistungen oder hauswirtschaftliche Tätigkeiten übernommen. Vielmehr geht es um die Beschäftigung und Betreuung der Menschen mit Demenz. Ziel ist es, die pflegenden Angehörigen zu entlasten und den Verbleib des Menschen mit Demenz in der eigenen Häuslichkeit langfristig zu ermöglichen.

Leider gibt es im Flächenland M-V immer noch große Versorgungslücken. Die DAlzG LV M-V versucht neue wohnortnahe niedrigschwellige Versorgungs- und Entlastungsstrukturen aufzubauen. Dies kann nur gelingen durch die Finanzierung aus den Spendengeldern der Benefizaktion Hand in Hand für Norddeutschland. Die Spendengelder kommen so der Zielgruppe direkt zugute. „Ich freue mich auf die neuen Aufgaben. Vor allem der Aufbau von neuen Helferkreisen in ländlich unterversorgten Regionen soll dabei im Fokus unserer Arbeit stehen“, erklärt Nele Meincke, verantwortliche Projektmitarbeiterin bei der DAlzG LV M-V. Sie ist die Ansprechpartnerin rund um die Thematik des Aufbaus neuer und der Begleitung bestehender Helferkreise.

Bereits aktive Helferkreise in M-V finden Sie in unserem Demenzkompass unter folgendem Link: ⁣Hilfseinrichtungen und Karte | Deutsche Alzheimer Gesellschaft (alzheimer-mv.de).

Ansprechpartnerin:

Nele Meincke
Projektmitarbeiterin
Tel.: 0381-208 754 06
E-Mail: helferkreis@alzheimer-mv.de

An den Anfang scrollen