skip to Main Content
Helferkreise Für Demenz In M-V – Eine Herzensangelegenheit

Helferkreise für Demenz in M-V – eine Herzensangelegenheit

Unter dieser Überschrift trafen sich am 16. April 2018 ca. 70 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, Koordinator/innen von 11 Helferkreisen sowie Mitarbeiter/innen von Pflegestützpunkten zum landesweiten Helferkreistreffen in Ribnitz-Damgarten.
Eingeladen hatte der Landesverband M-V der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V., der seit 2013 Träger eines Modellprojektes ist, welches das Ziel verfolgt, niedrigschwellige Betreuungsangebote (ehrenamtliche Helferkreise) für Menschen mit Demenz aufzubauen. Finanziell unterstützt wurde die Veranstaltung durch die Ehrenamtsstiftung M-V.
Das Treffen diente zum einen dem Austausch Helferkreise und zum anderen der Fortbildung. Zwei Fachvorträge zu den Themen „Kultur erlebbar machen für Menschen mit Demenz“ und „SINNvolle Beschäftigungsmöglichkeiten für die Betreuung“ gaben den Teilnehmern wichtige Impulse für die Einsätze in der Einzelbetreuung zu Hause oder für die angebotenen Gruppennachmittage.

In 3 Workshops wurden Herausforderungen, vor denen die ehrenamtlichen Helferkreise tagtäglich stehen, bearbeitet. Fragen, wie:

  • Wie erreichen wir die Familien, die unsere Hilfe suchen?
  • Wie kann ich in meinem Ehrenamt eine gute Balance zwischen Helfen und Selbstsorge finden?
  • Wie und wo können wir unser Angebot präsentieren?

wurden bearbeitet und vorgestellt.

Workshopleiterin und Projektmitarbeiterin Janine Grundmann-De Simone weiß, „dass 70 % der Menschen mit einem Pflegegrad den Entlastungsbetrag (125 Euro/Monat), der ihnen zusteht gar nicht bei den Pflegekassen abrufen. Auf der anderen Seite sehen wir in unserer Arbeit beim LV M-V der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Angehörige, die dringend eine Auszeit brauchen, um die Pflege und Betreuung in der Häuslichkeit noch weiter leisten zu können. Hier gibt es Hilfe von unseren Ehrenamtlichen aus den Helferkreisen, die nach Hause kommen oder Betreuungsnachmittage anbieten und sich Zeit für den Menschen mit Demenz nehmen. Deshalb ist es schön, dass wir heute viele Ideen entwickelt haben, wie wir dieses niedrigschwellige und kostengünstige Angebot zu den Menschen bringen, die unsere Hilfe benötigen.“
Besondere Herzensmomente während der Veranstaltung waren die Präsentation eines Filmes mit Fotos von der Arbeit der Helferkreise und der Vortag eines eigenen Gedichtes einer Ehrenamtlichen mit dem Titel „Das besondere Ehrenamt“.
Katja Zarm, Leiterin des Modellprojektes bei der DAlzG LV M-V betont, „dass diese jährlich stattfindende Veranstaltung eine große Bedeutung hat. Sie dient dazu die Ehrenamtlichen zu würdigen, ihren Wissensdurst mit Fortbildungen zu stillen und sich auszutauschen sowie zu vernetzen. Wir begrüßen Helferkreise aus allen Landteilen. Am weitesten gereist sind die Schweriner Helferkreise und die Ehrenamtlichen aus Torgelow.“ Sie sagt auch: „Beeindruckend war auch dieses Mal wieder, wie viel Freude die Engagierten in den Helferkreisen mit ihrer Tätigkeit haben. Es ist ihnen wirklich eine Herzensangelegenheit.“   Das Modellprojekt des Landesverbandes endet zum 30.06.2018. In den 5 Projektjahren konnten 14 ehrenamtliche Helferkreise mit 17 Angebotsstandorten aufgebaut werden.
In dieser Zeit wurden ca. 250 Ehrenamtliche ausgebildet.
Kontakt für weitere Informationen:
Katja Zarm,  Projektleiterin
Telefon: 0381 208 754 02
E-Mail: k.zarm @alzheimer-mv.de
Back To Top