Überspringen zu Hauptinhalt

Helios Kliniken Schwerin Klinik für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie, Gedächtnissprechstunde

(Stand: 26.04.2019)

Angehörigengruppe

Gedächtnissprechstunde

Institutsambulanz

Klinik

Tageskliniken

Demenz Partner - Schulungen

Gedächtnissprechstunde

Die Gedächtnissprechstunde findet wöchentlich in der Klinik für Gerontopsychiatrie und ­psychotherapie statt.
Bei unklaren Gedächtnisstörungen ist eine frühzeitige Diagnostik wichtig, um eine spezifische Behandlung durchführen zu können. Für die Anmeldung zur Gedächtnissprechstunde ist eine ärztliche Überweisung gerichtet an die Psychiatrische Institutsambulanz erforderlich.

Die Terminvergabe erfolgt telefonisch unter 0385 520-3398.

Angehörigengruppe Demenzkranker

Die Angehörigengruppe Demenzkranker ist ein Gesprächsangebot rund um Fragen von Gedächtnisstörungen im Alter und dient der Unterstützung und dem Austausch im Umgang mit Demenzkranken (z.B. Alzheimer-Erkrankung).
Die Teilnahme steht jedem Interessierten offen und ist unabhängig davon, ob der Angehörige zu Hause oder im Pflegeheim lebt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Gesprächskreis findet monatlich an jedem ersten Dienstag um 17:00 Uhr in der Klinik für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie der Carl-Friedrich-Flemming-Klinik statt.
Der Austausch wird vom Leitenden Oberarzt bzw. der Leitenden Psychologin der Klinik für Alterspsychiatrie begleitet.

Für Fragen stehen wir gern telefonisch zur Verfügung: Telefon 0385 520 3287

Klinik für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie Station 13

Die geschützte Station 13 dient der Behandlung von in der Regel über 67­jährigen Patienten mit altersbedingten psychischen Erkrankungen, die dazu führen, dass sie sich nicht mehr orientieren oder nicht mehr steuern können.
Die meisten unserer Patienten leiden an einer Demenz (z.B. Alzheimer­Krankheit).
Voraussetzung für die Aufnahme auf unsere Station ist das Einverständnis des gesetzlichen Betreuers oder Vorsorgebevollmächtigten sowie die Genehmigung durch das zuständige Amtsgericht nach entsprechender Begutachtung.
Ziel der Behandlung ist die Besserung der Verwirrtheit, Verhaltensstörungen oder seelischen Leiden, so dass ein Leben außerhalb des psychiatrischen Krankenhauses wieder möglich ist.

Weitere Informationen: Telefon 0385 520 3155

 

 

 

 

« zurück zur Suche

Quelle:

An den Anfang scrollen