skip to Main Content

Beschäftigungsmaterial

Demenzparcours

An 13 Stationen werden Sie erleben, wie sich die Symptome einer Demenz auswirken und anfühlen. Die Simulation führt durch einen ganz normalen Tag und hält tägliche Aufgaben bereit, wie etwa das Ankleiden oder das Abendessen. Jede Alltagssituationen beginnt mit der Geschichte von Erna Müller und schließt jeweils mit einer kurzen Information zum Thema Demenz.

Es geht darum, teilnehmenden, nicht an Demenz erkrankten Menschen auf spielerische Art und Weise Grenzen und Unbehagen erfahrbar zu machen. Gefühle, die Erkrankte tagtäglich erleben. Das Verständnis für Verhaltensweisen und Gefühle des Anderen wird durch das Erleben des eigenen Unvermögens gefördert.

Der Parcours eignet sich für den Einsatz an Fachschulen im Gesundheitswesen und ebenso für Messen, Workshops, Fachtagen und vielem mehr. Die Erfahrungswelt eröffnet für alle Menschen, die Im Kontakt mit demenziell Erkrankten sind, einen ganz neuen und erhellenden Blick. Angesprochen sind Fachkräfte und Schüler aus dem Gesundheitswesen, Mitarbeiter in öffentlichen Einrichtungen, Dienstleister, Angehörige und Ehrenamtler – schlicht alle Menschen, die sich für Menschen mit Demenz engagieren und sich für die Erkrankung interessieren.

Zu Fragen rund um die Ausleihe kontaktieren Sie uns gern! Wir freuen uns, wenn wir mit Ihnen zusammen einer großen Öffentlichkeit dieser Erfahrung ermöglichen können.

Erinnerungskoffer

Erinnerungen sind für uns Menschen identitätsbildend. Beim demenziell erkrankten Menschen verschwinden viele Erinnerungen nach und nach. Durch einen gezielten Zugriff, einer Art Erinnerungsschlüssel, haben wir einen Türöffner, um mit den Betroffenen ins Gespräch zu kommen. Dabei können wir entweder zusammen in der Vergangenheit schwelgen oder haben etwas in der Hand um in einen tagesaktuellen Austausch zu treten.

Der Erinnerungskoffer ist ein wertvolles Werkzeug für die Biographiearbeit. Gefüllt mit Gegenständen aus Kindheit und Jugend der Senioren. Der Inhalt so eines Koffers lässt sich themenspezifisch füllen, z.B. mit Elementen aus dem Bereich Haushalt, Spielzeug oder auch Lieblingsbücher aus der Kindheit. Geschlechtsspezifisches Inventar bereitzustellen ist ebenfalls eine gute Option.

Der Landesverband stellt einige dieser Koffer zur Ausleihe zur Verfügung. Bei Interesse melden Sie sich gern bei uns.

SingLiesel Liederbuch

Musik bewegt und berührt. Gerade bei Menschen mit Demenz kann die richtige Melodie, das passende Lied Wunder bewirken, ein Lächeln ins Gesicht zaubern oder auch ungeahnte Reaktionen, wie etwa das Mitsingen, anregen. Das Buch ist liebevoll gestaltet und bezieht sich auf die Lebenswelt der frühen Jahre des Erkrankten. Auf jeder Seite gibt es Fühl- und Aktionselemente zum Nesteln und zur Aktivierung der Sinne. Wird der dicker, roter Abspielknopf aus Stoff gedrückt, ertönt eine gewöhnliche Singstimme, die zum Mitsingen aktiviert. Das Tempo der Lieder ist etwas langsamer als gewohnt und auch die Tonlage ist etwas tiefer, damit das Mitsingen gelingt.

Experten aus den Bereichen Neurologie, Psychologie, Altenpflege und Musiktherapie waren an der Entwicklung der SingLiesel beteiligt und so ist ein ganz wundervolles Instrument entstanden, mit dem man miteinander in Kontakt kommen kann.

Es gibt verschiedene thematische Bände. Volkslieder, Wanderlieder, Kirchenlieder sind nur einige davon.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann kommen Sie gern auf uns zu!

Puzzle mit Erfolgsgarantie

Egal, wie die Teile des Puzzles zusammengesetzt werden, es gelingt immer! Die Erfahrung des Erfolgserlebnisses, ist insbesondere für Menschen mit Demenz enorm wichtig und bereitet viel Freude. Die Motive der Puzzles sind vielfältig – Blumen, Kaffeeklatsch und Krimskrams.

Neugierig? Melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie Beschäftigungsmaterial ausleihen möchten.

Back To Top