Überspringen zu Hauptinhalt

GeriCoach startet durch – Neues Qualifizierungsangebot des Landesverbands M-V für Menschen aus dem sozialen, therapeutischen und pflegerischen Bereich

Der Landesverband der Deutschen Alzheimer Gesellschaft M-V geht mit dem modular konzipierten  Qualifizierungsangebot „GeriCoach“ neue Wege in der beruflichen Weiterbildung. In einer ersten Qualifizierungsrunde am 1. Mai startet der Landesverband der Deutschen Alzheimer Gesellschaft in M-V ihre Qualifizierungsoffensive und erfüllt damit Ziele und Handlungsempfehlungen der nationalen Demenzstrategie.
Die Qualifizierung richtetet sich an Menschen aus dem sozialen, therapeutischen oder pflegerischen Bereich und wird von Experten*innen aus Praxis, Wirtschaft und Forschung durchgeführt. Dadurch wird der „GeriCoach“ zur kompetenten Ansprechpartner*in für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, aber auch Netzwerkpartner für Städte, Kommunen und Politik. Der „GeriCoach“ arbeitet selbstständig mit den Dienstleister*innen aus unterschiedlichen Region zusammen.

„Zukünftig wollen wir jährlich mehrere Qualifizierungsveranstaltungen in ganz M-V durchführen. Im Rahmen des Modellprojektes „KATE“ (Koordinierungsstelle der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Landesverband M-V e.V. Selbsthilfe Demenz zur Verbesserung von Teilhabe und Versorgungsstrukturen für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen durch das Erfolgsmodell Dreiklang) wurde mit dem „GeriCoach“ ein innovatives Versorgungsangebot geschaffen, welches vor allem im ländlichen Raum seine Wirkung und damit eine Entlastung pflegender Angehöriger durch interprofessionelle Kooperationen entfaltet“, erklärt Michèle Sawade, Projektleiterin bei der Deutschen Alzheimer Gesellschaft M-V.

An den Anfang scrollen